Der Steiermark-Frühling in Wien zog zum 18. Mal zahlreiche Besucher an

Vom 10. bis zum 13. April war es wieder soweit: Schon zum 18. Mal wurde der Steiermark-Frühling in Wien veranstaltet. Dabei waren 750 touristische Gastgeber wie Hoteliers, Gastwirte, Bäuerinnen, Masseure und Bergführer sowie 750 Aktionisten wie Musiker, Brauchtumskenner und Handwerker am Wiener Rathausplatz vertreten, um auch in diesem Jahr wieder das Lebensgefühl der Steiermark zu vermitteln und die Menschen für einen Steiermark-Urlaub zu begeistern. Auf diese Weise konnten 155.000 interessierte Gäste ihr Wissen rund um das Thema Steiermark aufbessern.

Die Programmhöhepunkte

Am Donnerstag, den 10. April um 11 Uhr, wurde der Steiermark-Frühling offiziell eröffnet. Trotz des Regens waren die Besucher gut gelaunt. Ein Schluck Urlaub durch quellfrisches Hochschwabenwasser gehörte genauso zur Eröffnung wie ein Biss Urlaub in einen Steiermark Apfel. Im Anschluss der Eröffnung wohnte Skispitzensportler Klaus Kröll dem Gösser-Natur-Bieranstich bei. Seit Donnerstag gab es für die Besucher im Steiermark-Dorf jeden Tag eine Naturpark-Rallye, zu der eine Ostereiersuche und ein kleines Gewinnspiel gehörten.

Kochshow mit regionalen Spezialitäten

Täglich wurde zudem die Steiermark-Kochshow gezeigt. Im Mittelpunkt stand natürlich die ganze Zeit über der Kontakt zu den steirischen Gastgebern, die stets bemüht waren, den Gästen viel Urlaubsvorfreude zu vermitteln. Am 11. April gab es mit „Steiermark Genuss Apfel“ Jazz-Momente in der Apfel-Lounge. Am selben Tag stellte der Koch Gerhard Fuchs den Wiener Gästen die vegane Buschenschankjause vor. Dazu brachte er Erdäpfelbrot mit Zucchini, „Arme-Leute-Kaviar“ und Paradeismarmelade mit nach Wien.

Brettljause und Osterbrauchtum als Höhepunkte

steirisches-brauchtumAber auch die traditionelle Brettljause durfte natürlich nicht fehlen. Am Samstag war das typisch steirische Osterbrauchtum mit Ratschenumzug und vielen Volksmusikgruppen ein weiterer Programmhöhepunkt. An diesem Tag konnten die Gäste zudem in der Oster-Werkstatt Ostereier färben, Ratschen bauen und Weihkörbe flechten. Für die musikalische Untermalung sorgten an diesem Tag unter anderem das GROSSMÜTTERCHEN HATZ Salon Orkestar. Neben frühlingshaftem Swing stand am Sonntag, dem 13. April, vor allem die Palmweihe im Vordergrund des Steiermark-Frühlings.

Große Begeisterung bei schwankenden Wetterlagen

Das Wetter hat während der vier Tage Steiermark-Frühling leider nicht immer mitgespielt. Die höchsten Besucherzahlen wurden am Freitag und am Samstag erzielt, was nicht zuletzt an den sonnigen Frühlingstagen lag. Der Eröffnungstag war dagegen trüb, regnerisch und kalt. Auch der Abschluss des Steiermark-Frühlings am Sonntag erfolgte bei eher kühlem Wetter.

Beste Stimmung beim Steiermark Frühling in Wien

steirische volksmusikgruppen

Steirische Volksmusikgruppen dürfen nicht fehlen

Doch die Stimmung unter Gästen und Gastgebern war während allen vier Tagen bestens, denn die Wiener Gäste schätzten auch zum 18. Mal in Folge, was die Gastgeber ihnen bieten wollten. Sehr interessiert zeigten sie sich an den Angeboten, waren kauffreudig und nahmen an zahlreichen Aktionen teil. Besonders die angebotenen kulinarischen Feinheiten, das kulturelle und musikalische Programm sowie der persönliche Kontakt zu den Gastgebern hat viele Gäste begeistert. Auch die Gastgeber waren zufrieden, weil sie viele Kontakte knüpfen und auch einige Waren an den Mann bringen konnten.

Das Resümee ist also durchaus positiv, sodass auch im nächsten Jahr wieder ein Steiermark Frühling in Wien geplant ist, um die Urlaubsvorfreude auf die Steiermark nach Wien zu tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *