Startseite Aktuelle Veranstaltungen in der Steiermark Das Erzbergrodeo 2021 – Infos, Anreise, Hotels

Das Erzbergrodeo 2021 – Infos, Anreise, Hotels

von Joachim Bacher

Das Erzbergrodeo ist heute auf der ganzen Welt bekannt und zugleich auch ein Anziehungspunkt für echte Offroader. Die Veranstaltung hat als Pionier des Extreme Endurosports nicht nur die allgemeine Entstehung des Motorrad-Offroadsports sehr gelenkt, sondern viele der heute bekannten Offroad-Spitzenfahrer hervorgebracht.

Das Erzbergrodeo 2021

Wann findet das Erzbergrodeo statt?

  • 3. bis 6. Juni 2021

Hoteltipp: Wo kann ich in der Nähe übernachten?



Booking.com

Weltmeister und Stars wie beispielsweise Taddy Blazusiak haben sich einst am Erzbergrodeo einen großen Namen gemacht und gelten für die gesamte Generation von begabten Athleten aus der ganzen Welt als Vorbilder. Das Außergewöhnliche an dem Erzbergrodeo ist, dass im Starterfeld die Sportler Schulter an Schulter mit den Siegern aus ausnahmslosen Offroadbereichen stehen.

Die Beteiligung an diesem World Xtreme Enduro Supreme steht heutzutage für jeden angesehenen Offroadsportler auf der Liste. Dies ist ein Stellenwert, welchen keine andere Offroad-Veranstaltung auf der ganzen Welt bislang erreicht hat.

Das Erzbergrodeo in der Presse und in den Medien

Das Erzbergrodeo in erreicht heute Millionen von Fans auf den Kontinenten. Dieses Ausmaß der professionellen Benachrichtigung ist einmalig im staatenverbindenden Endurosport.

Der Internetauftritt des Erzbergrodeos ist nicht weniger gewaltig. Etwa 60 Prozent aller Vorberichte werden online gesendet und auch auf YouTube werden jedes Jahr zahlreiche Clips gepostet und die Seite erzbergrodeo.at notiert millionenfache Zugriffe auf seine Bild- und Ergebnisseiten. Über Twitter und Facebook kommunizieren viele Fans mit dieser Veranstaltung sowie den Vorkämpfern.

Das Erzbergrodeo im Fernsehen

TV-Stationen auf der Welt übertragen die eindrucksvollen Bilder in Millionen Wohnzimmern und seit dem Jahre 2012 sorgt auch eine Live-Übertragung des Red Bull Scramble Furore in der Sportszene für Aufsehen.

Das Sendeergebnis kann sich als sehen lassen. Es gibt heute nahezu kein bekanntes Motorradfachmagazin in ganz Europa, Asien und Übersee. Dies lässt das Erzbergrodeo in der Presse topaktuell erscheinen und Ergebnisse und Berichte werden ebenso durch die Lifestyle-Magazine in der Welt veröffentlicht. Diese bringen die Features über das Abenteuer, das auch die härtesten Fans an die physischen Grenzen führt.

Das globale Interesse an dem Erzbergrodeo ist in den vergangenen 20 Jahren angestiegen. Die große Anzahl der internationalen Teilnehmer hat jene Folge, dass auch die Medien zunehmend über diese Veranstaltung berichten.

Durch die enge Kooperation mit Red Bull Media House konnte die Übertragung der spektakulären Bilder des Erzbergrodeos über den Content Pool von Red Bull im In- und Ausland auf gänzlich neue Dimensionen gebracht werden. Daher nimmt beispielsweise das US TV-Network NBC das Ereignis seit dem Jahre 2012 in sein Sportprogramm auf – und erreicht somit auch mehr als 110 Millionen Zuschauer.

Im deutschsprachigen Gebiet bildet neben den Berichten des ORF auch die LIVE- Übertragung bei ServusTV ein echtes Highlight im Fernsehen. Im Jahre 2013 konnte das außerordentlich ambitionierte Projekt die drittgrößte Reichweite an Zuschauern seit der Gründung des Privatsenders in Österreich erlangen. Mit großem personellen und technischen Aufwand wird auch die derzeitige Auflage des Erzbergrodeos eindrucksvoll in Szene gesetzt.

Über den LIVE-Broadcast im Enduro Channel von Red Bull auf redbull.com können zudem hunderttausende Zuseher auf der ganzen Welt hautnah erleben, wie die besten Athleten der Welt gegen den Berg antreten.

Die Vorbereitungen für das Erzbergrodeo

Wenn die Netze vor Ort überlastet sind, sorgen insgesamt 150 Funkgeräte für die nötige Kommunikation. Auch für die TV-Liveübertragung der Veranstaltung auf Red Bull TV und ServusTV wurden zwölf Kilometer an Glasfaserkabeln verlegt. Außerordentliche zehn Terrabyte Datenmaterial werden hier jedes Jahr produziert, Recherchen täglich über den Uplink in die Welt versendet.

Zudem sorgen 800 Mitarbeiter und auch 20 Teamleiter in drei verschiedenen Organisationseinheiten, Race Office und Rennleitung für den reibungslosen Verlauf und eine gute Veranstaltung. 30 Busse bringen die Gäste zu den Hotspots dieses Geländes. Für die Bewachung der 400 Medienvertreter ist ein spezielles siebenköpfiges Team zuständig. Die etwa 1.000 VIP-Gäste wollen versorgt und auch bekocht werden. Quad- und Motorradfahrten, Hubschrauberflüge für VIPs und ein KinderTrial gehören ebenfalls zum Programm, das ihnen angeboten wird. Eine bedeutende Funktion kommt auch den 200 Tourguides zu. Diese können sich motorisiert auf dem gesamten Gelände bewegen und haben zudem eine Sicherheits-, Transport- und Kontrollfunktionen. In den fünf Veranstaltungstagen sind nicht etwa 6.500 Personen am Erzberg zugegen. Da es ursprünglich keinen Strom und kein Wasser gab, mussten Sanitärkonzepte ausarbeitet werden. Um die Behaglichkeit der Besucher sicherzustellen, werden jene über Wassertanks und Aggregate mit dem Nötigsten versorgt.

Eine derartige logistische Meisterleistung stellt vor allem die neue Zeitbestimmung von hpc Consulting dar, welche seit dem Jahre 2014 bei dem Erzbergrodeo im Einsatz ist. So müssen die Fahrer ausnahmslos über 20 Checkpoints in einer definierten Reihenfolge anfahren. Ein wetterfester und robuster RFID-Scanner zeichnet alle Daten an den Checkpoints auf. Zudem bereitet ein programmierter Server diese für die Übertragung im TV auf. Auch die Scanner an den Checkpoints wurden unabhängig davon programmiert, um zu gewährleisten, dass die Übertragung der Daten auch bei einem Strom- und Netzausfall oder dem Absturz der Lesegeräte arbeiten kann.

Das Erzbergrodeo gilt heute als das angesehenste Xtreme Enduro Event auf der Welt und bringt vor allem die teilnehmenden Fahrer an die physischen Grenzen. Diese Veranstaltung ist jedoch nicht nur für Sportler ein ultimativer Test, sondern auch für die verantwortlichen Organisatoren und die Mitarbeiter ein besonders großer Kraftakt.

Die Geschichte des Erzbergrodeos

Mit nur wenigen Offroad-Motorradfahrern begann einst Karl Katoch im Jahre 1995 das erste Erzbergrodeo an dem bekannten „Berg aus Eisen“. Das größte Ziel war es, ein kraftvolles Endurorennen zu schaffen, welches die Fahrer an die physischen und psychischen Grenzen bringt und dem Sport zugleich Impulse verleiht. Schon die erste Ausgabe legte das Fundament für den Mythos des Erzbergrodeos und sorgte gleichzeitig dafür, dass der Erzberg fortwährend zum Begriff in die internationale Enduroszene wird. Genau 20 Jahre später gilt diese Veranstaltung als das angesehenste Xtreme Enduro Event auf der Welt. Über 1.500 Enduroathleten, darunter die Elite des Sports, fahren aus aller Welt zum „Berg aus Eisen“, um sich dem Kampf zu stellen.

Den Ehrennamen „World Xtreme Enduro“ bekam das Erzbergrodeo nicht ohne Weiteres, da dieses Event als renommiertestes Offroadfestival für den Motorradsport für Actionsports-Fans auf sämtlichen Kontinenten schon lange ein bekannter Begriff ist. Von Anfang an stehen charakterfeste Partner auf der Seite der Veranstaltung des Erzbergrodeos. Mit Unterstützung von Red Bull, KTM sowie dem ORF Sport konnten die Veranstalter in jedem Jahr viele bedeutende Schritte vorwärtsgehen und auf diese Weise die Faszination des Erzbergrodeos weiter erfolgreich ausbauen.

Die Zuschauer und Sportler kommen heute aus aller Welt, aus jeder Alters- und Berufsklasse. Amateure, Profis und Hobbyfahrer sind immer dabei. Harte Kerle aus fast 40 Nationen und allen Kontinenten stellen sich Jahr für Jahr einem gemeinsamen Gegner: dem „Berg aus Eisen“.

So gleicht das Erzbergrodeo heute einem echten Hollywood-Thriller. Hierbei gehen etwa 1.500 Fahrer an den Start dieser legendären Veranstaltung. Sie geben Vollgas am Berg aus Eisen“. Auf der Schotterpiste bis hin zum Gipfel trennt sich an den ersten Renntagen schon die Spreu vom Weizen.

Schreib' einen Kommentar

Weitere Steiermark News

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. OK Datenschutz