Startseite Aktuelle Veranstaltungen in der Steiermark STEIERMARK SCHAU – Die Ausstellung des Landes

STEIERMARK SCHAU – Die Ausstellung des Landes

von Joachim Bacher

Am 10. April 2021 eröffnet die STEIERMARK SCHAU an drei Standorten in Grazer Museen und im Mobilen Pavillon. Bis Halloween, als bis zum 31. Oktober 2021 können Sie die Vielfalt des Landes Steiermark kennenlernen. Behandelt werden die Geschichte, die Kultur der Steiermark, die gesellschaftliche Entwicklungen bis zu Visionen für die Zukunft des Bundeslandes. Alle Infos zu Standorten, Preisen und Ausstellungen der Steiermark Schau finden Sie auch auf graz.net.

Die vier Ausstellungen der STEIERMARK SCHAU 2021

Zu sehen ist die STEIERMARK SCHAU an drei Standorten des Museum Joanneum und in einem mobilen Pavillon: im Museum für Geschichte, im Volkskundemuseum und im Kunsthaus Graz.

was war: Historische Räume und Landschaften im Museum für Geschichte

Geschichte spielt nicht nur in der Zeit, sondern auch im Raum. Sie hat Zentren und Peripherien, Schauplätze und Tatorte, Schnellstraßen und Nebenfahrbahnen. Sie alle bilden die Bausteine einer Landschaft, die sich bei einer Wanderung durch die Jahrtausende im Museum für Geschichte erkunden lässt.

wie es ist: Welten – Wandel – Perspektiven im Volkskundemuseum

Was bewegt die Menschen, die in der Steiermark leben? Womit identifzieren sie sich, wofür tragen sie Sorge? Wie gestalten sie ihr Leben, ihre Umwelt, die Gesellschaft? Wie begegnen sie Entwicklungen, die ihre gewohnte Lebensweise beeinflussen?

was sein wird: Von der Zukunft zu den Zukünften im Kunsthaus Graz

Das Kunsthaus Graz lädt im Rahmen der STEIERMARK SCHAU dazu ein, Spuren des Zukünftigen im Hier und Jetzt zu erkunden. Aus dem Aktuellen wird Mögliches, Unmögliches, werden erne oder nicht allzu ferne Entwicklungen erfahrbar gemacht, die eine Gesellschaft der Zukunft formen können.

wer wir sind: Kunst – Vielfalt – Landschaft im mobilen Pavillon

Als Charakteristikum der Steiermark wird stets die Vielfalt der Kulturlandschaften hervorgehoben. Kunst, Vielfalt und Landschaft stehen daher im Mittelpunkt der Ausstellung wer wir sind im mobilen Pavillon, der die STEIERMARK SCHAU nach Wien und in vier steirische Gemeinden bringen wird.

Oktober 2020: Kulturlandesrat Christopher Drexler stellte heute das neue große Ausstellungsformat des Landes Steiermark vor.

Im April 2021 geht die neue große Ausstellung des Landes in Szene – die STEIERMARK SCHAU. Ihre erste Ausgabe wird eine umfassende Selbstreflexion der Steiermark sein. Drei Standorte in Graz – das Museum für Geschichte, das Volkskundemuseum und das Kunsthaus – sowie ein mobiler Ausstellungspavillon mit der beeindruckenden Fläche von 800 Quadratmetern, der in Wien und an vier Standorten in der Steiermark zu sehen sein wird, laden zur Auseinandersetzung mit dem „Steirischen“ ein.

Das Ausstellungsformat STEIERMARK SCHAU

Kulturlandesrat Christopher Drexler hat heute nach intensiven Vorbereitungsarbeiten das neue große Ausstellungsformat des Landes, die STEIERMARK SCHAU, der Öffentlichkeit präsentiert. Die STEIERMARK SCHAU wird im Frühjahr 2021 erstmals in Szene gehen und soll in einem biennalen Rhythmus stattfinden. Sie schließt an die Tradition der großen Ausstellungsformate in der Steiermark an und interpretiert diese in zukunftsweisender Form neu. Die STEIERMARK SCHAU nimmt Fragen der Gesellschaft zu Geschichte, Gegenwart und Zukunft auf und bereitet sie aus der Perspektive von Kunst und Kultur in einem populären Format auf. Sie rückt die Steiermark in den Fokus und dient der Reflexion und einer regelmäßigen Standortbestimmung. Und zwar in Hinblick auf verschiedenste Themen, die Disziplinen übergreifend und ganzheitlich beleuchtet werden. Das Universalmuseum Joanneum wurde mit der Konzeption betraut und ist auch der operative Träger der STEIERMARK SCHAU.

Die STEIERMARK SCHAU 2021 – Die Ausstellung des Landes

Die erste Ausgabe der STEIERMARK SCHAU – der Ausstellung des Landes – wird von April bis Oktober 2021 stattfinden. Vier Ausstellungen beschäftigen sich mit dem Werden und Wandel der Steiermark. Es ist eine große Selbstreflexion der Steiermark und des „Steirischen“. Inhaltlich wird ein Bogen gespannt, der weit in die Vergangenheit des Landes zurück und bis die Zukunft reicht. Dieser Bogen erstreckt sich vom Museum für Geschichte („was war“) über das Volkskundemuseum („wie es ist“) und das Kunsthaus („was sein wird“) bis hin zu einem mobilen Ausstellungspavillon („wer wir sind“). Diese Auseinandersetzung mit der Geschichte, Kunst, Kultur und Natur sowie der Gesellschaft der Steiermark in ihrer ganzen Vielfalt und Breite bewegt sich in der großen Tradition des Joanneums als Museum des Landes. Auch was die Standorte angeht, lag das Zentrum des Joanneums immer in Graz, war aber ebenso von Beginn an in unterschiedlicher Form in den Regionen der Steiermark präsent. Der mobile Pavillon nimmt einen frühen Ansatz von Schaufensterausstellungen in Märkten und Städten zu Zeiten Erzherzog Johanns in zukunftsweisender Form wieder auf.

Die Durchführung der STEIERMARK SCHAU als neues großes Ausstellungsformat des Landes wurde explizit im Regierungsprogramm „Agenda Weiß-Grün“ verankert. Damit wird ein deutliches Bekenntnis zur Steiermark als Kunst- und Kulturland manifestiert. Das Gesamtbudget für die STEIERMARK SCHAU 2021 beläuft sich auf rund 8,9 Millionen Euro.

“Starkes Ausrufezeichen des Kulturlandes Steiermark über die Grenzen hinaus!”

Mit der STEIERMARK SCHAU können wir Ihnen voller Stolz das neue große Ausstellungsformat des Landes präsentieren. 15 Jahre nach der letzten Landesausstellung und acht Jahre nach der ‚regionale‘ schließen wir damit ab dem Jahr 2021 in einem biennalen Rhythmus eine Lücke im steirischen Kulturgeschehen. Mit der STEIERMARK SCHAU wollen wir die wesentlichen gesellschaftlichen Themen – von künstlerischer Auseinandersetzung angeleitet – reflektieren, kritisch hinterfragen und neue Sichtweisen entwickeln.

Kulturlandesrat Christopher Drexler: „

Kulturlandesrat Christopher Drexler, Foto: Toni Muhr

 

Mit der ersten Ausgabe der STEIERMARK SCHAU, der Ausstellung des Landes, gehen wir einer der brennendsten und wohl auch komplexesten Fragen unserer Gesellschaft nach: der Frage nach unserer Identität aus der Perspektive von Kunst und Kultur. Wir wollen den Blick auf das schärfen, was die Steiermark ausmacht. Auf das, was uns Steirerinnen und Steirer ausmacht.

Die STEIERMARK SCHAU ist ein starkes Ausrufezeichen des Kulturlandes Steiermark, das im gesamten Bundesland, aber auch weit darüber hinaus vernehmbar sein wird. Gerade in der aktuellen Krise setzen wir damit ein kraftvolles kulturpolitisches Signal und ein Zeichen von Zuversicht und Aufbruch. Die STEIERMARK SCHAU lenkt das Scheinwerferlicht auf Kunst und Kultur, bindet viele steirische Künstlerinnen und Künstler ein, bekennt sich deutlich zur Steiermark als Kunst- und Kulturland und sorgt für zukunftswirksame Impulse. Freuen Sie sich mit uns gemeinsam auf die große Ausstellung des Landes!“

„Spannende Einblicke in den Facettenreichtum unseres Landes”

Den Gedanken von Erzherzog Johann folgend, ein Abbild des Landes und seiner Entwicklung zu geben sowie Perspektiven für die Zukunft aufzuzeigen, freuen wir uns im Universalmuseum Joanneum, die STEIERMARK SCHAU realisieren zu dürfen. Es ist eine willkommene Gelegenheit, als Institution über die Grenzen der eigenen Identität hinweg zu denken und möglichst viele Menschen ebenfalls dazu anzuregen, andere Blickwinkel einzunehmen und sich mit der Entwicklungsgeschichte der Steiermark, ihrer Gegenwart und ihrem Potenzial für die Zukunft aktiv auseinanderzusetzen. Wir freuen uns sehr darauf, mit der STEIERMARK SCHAU viele spannende Einblicke in den Facettenreichtum unseres Landes zu geben.

Universalmuseums Joanneum, Wolfgang Muchitsch und Alexia Getzinger

Wolfgang Muchitsch, wissenschaftlicher Direktor des Universalmuseums Joanneum, und Alexia Getzinger, kaufmännische Direktorin des Universalmuseums Joanneum, Foto: Universalmuseum Joanneum/J.J. Kucek

Das grafische Erscheinungsbild der STEIERMARK SCHAU

Die STEIERMARK SCHAU rückt die Steiermark in den Fokus. Dieser zeitgemäße und selbstbewusste Blick auf das Land ist auch in der visuellen Identität der STEIERMARK SCHAU präsent. Das dynamische Sujet im Farbenspiel des Universalmuseums Joanneum wirkt wie ein Auge. Damit wird das „Schauen“ aus unterschiedlichen Perspektiven aufgegriffen, wie sie sich aus den unterschiedlichen Blickwinkeln der vier Schauplätze ergeben. Die Vielfalt der Zugänge in den Ausstellungen verbindet sich zu einem gemeinsamen Anliegen.

Weitere Steiermark News

2 comments

Hanna 25. Februar 2021 - 15:24

Ich bin wirklich gespannt auf diese Ausstellungen. Lang lang ists her, dass wie Landesausstellungen in der Steiermark gehabt haben. Bin gespannt, ob diese STEIERMARK SCHAU an diese großen Ausstellungen wie “Jugend” in Radkersburg oder “energie” in Weiz/Gleisdorf anschließen können. Hab diese Landesausstellungen in guter Erinnerung!

Reply
Adele 25. März 2021 - 9:23

Toll, Freu mich schon, nach dieser langen Durststrecke wieder Kultur genießen zu dürfen!

Reply

Schreib' einen Kommentar

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. OK Datenschutz