Startseite Aktuelle Veranstaltungen in der Steiermark Bunte Vielfalt mit Tradition: Trachten in der Steiermark

Bunte Vielfalt mit Tradition: Trachten in der Steiermark

von Joachim Bacher

In der Steiermark, dem zweitgrößten österreichischen Bundesland, das als das „Grüne Herz“ der Alpennation gilt, gibt es mit rund 280 verschiedenen Trachten eine der vielfältigsten Trachtentraditionen im gesamten Alpenraum.

Ob Dirndl, Lederhose oder traditioneller Steireranzug: Die Trachten in der Steiermark sind tief verwurzelt in der regionalen Geschichte und machen die Besonderheit des Landes ebenso aus wie der steirische Dialekt, die volkstümliche Musik und das Brauchtum der Region. Wir stellen in diesem Artikel die traditionelle steirische Trachtenvielfalt vor und schauen uns eines der bekanntesten Dirndl aus dem Salzkammergut, das Ausseer Dirndl, genauer an.

Die Steiermark liegt, umgeben von den Bundesländern Kärnten, Salzburg, Ober- und Niederösterreich sowie dem Burgenland, mitten in Österreich und gilt nicht nur wegen seines landschaftlichen Facettenreichtums als Land der Vielfalt. Das Tragen von Trachten hat hier nicht nur historische Tradition, es ist nach wie vor Kernbestandteil des steirischen Alltags und bringt zum Ausdruck, wie stark die Steirer ihrer Region verbunden sind.

Dennoch wird die Tracht hier auch als besonderes Kleidungsstück geschätzt, in dem gerne festliche Anlässe begangen werden. Interessanterweise hat das Trachtentragen gerade in ländlichen Regionen der Steiermark erst durch das Vorbild von Städtern, die sich mit der heimischen Tracht auch optisch zu ihrer Herkunft bekennen wollten, neue Popularität erlangt. Die Tracht musste quasi erst bewusst zurück zu ihren Ursprüngen gebracht werden, um ihren heutigen Stellenwert zu erhalten.

Frauen-Trachten in der Steiermark

Die steirische Tracht ist von großer Diversität geprägt, d.h. von Region zu Region, ja selbst von Gemeinde zu Gemeinde kann sie sich in ihrem Aussehen unterscheiden. Es gibt etwa 70 verschiedene steirische Frauentrachten, die jedoch alle aus den selben „Grund-Kleidungsstücken“ nämlich einem Obergewand, einer Schürze und einem Hemd, bestehen.
• Das Obergewand, der so genannte Leibkittel, besteht aus einem Leibl, also einem Leibchen bzw. ärmellosen Shirt sowie einem gemusterten Rockteil, dem Kittel, die zu einem Kleid zusammengenäht werden.
• Dazu werden ein weißes Hemd in Blusenform sowie eine
Schürze getragen, die etwas kürzer geschnitten ist als der Leibkittel, getragen.
In Schnitt und Farbe unterscheiden sich die Leibl von Region zu Region. In der Obersteiermark etwa wird ein tiefrotes, feingemustertes Oberteil am Rücken mit einem weißen Band geschnürt. Der Schnitt des Kittels ist dagegen – abgesehen von dem der Festtagstracht, die bis zur halben Wade reicht, überregional einheitlich. In Sachen Farbe und Muster hingegen gibt es regionale Unterschiede. Das Hemd, das lang- als auch kurzärmelig sein kann, besteht in der Regel aus einem weißen Stoff und wird vielfach mit Zierstickereien versehen.

Die Schürze ist sozusagen das Sahnehäubchen eines Dirndls und wird in der Steiermark meist aus schwarzem oder blauem Stoff genäht. Die Ausnahme bildet das Ausseer Dirndl, das in der Region um Bad Aussee zuhause ist: Hier gehört eine lilafarbene Schürze zur Frauentracht. Wir nehmen die Besonderheiten der Ausseer Tracht später noch einmal genauer unter die Lupe.
Kopfbedeckungen sind in der steirischen Tracht nicht allzu stark verbreitet. Im Winter kommt bei den Herren aber auch der schwarze Murtaler “Reindlhut” zum Einsatz, die Damen greifen, gerade in der Obersteiermark, zu einem kunstvoll gebundenen und gewickelten schwarzen Kopftuch.

Herren-Trachten in der Steiermark

Bei der Männertracht, die in der Steiermark getragen wird, geht es nicht ganz so regionsspezifisch wie zu wie bei der Tracht der Damen. Als beliebtes Trachtenelement hat sich ein Rock, d.h. eine Jacke in grün-grauer Farbe in weiten Teilen der Steiermark verbreitet. Als Kernelement des Steireranzugs gilt sie in ganz Österreich als Inbegriff der Männertracht. Doch auch in der Herrentracht der Steiermark gibt es Variationen, die sich vor allem in der Farbe des Rocks äußern. Von Grau bis Braun reicht das Farbspektrum. Braune Trachtenröcke sind damit nicht allein der Kärntner Tracht zuzuordnen, sondern gehören durchaus auch zum steirischen Trachtenaufzug.

Die Ausseer-Tracht, eine der bekanntesten in ganz Österreich

Familie Aussee

Im Ausseer Land, einer Region, die zum steirischen Salzkammergut gehört und im Grenzgebiet zu Oberösterreich im Nordwesten der Steiermark zu finden ist, gibt es eine Tracht, die landesweiten Ausnahmestatus genießt: Die Ausseer Tracht wird nicht nur zu besonderen Anlässen oder in einem touristisch-folkloristischen Zusammenhang getragen, sondern gehört – durchaus auch bei der jüngeren Generation – zur Alltagskleidung!

Zwar gibt es im gesamten Ausseer Land keine Trachtenvereine, dennoch genießt die regionale Tracht einen großen Beliebtheitsstatus. Die Trachtenindustrie ist in und rund um Bad Aussee ein wichtiger Wirtschaftsfaktor: Mehrere handwerkliche Betriebe haben sich auf die Herstellung von Trachten und Trachtenaccessoires spezialisiert, etwa Hutmacher, Lederhosen- und Dirndlschneider oder Federkielstickereien.

Zu einem der ersten Kleidungsstücke, das ein Mädchen aus dem Ausseer Land sein Eigen nennen darf, gehört wahrscheinlich das traditionelle Ausseer Dirndl, das schon die Kleinsten mit Stolz und Anmut tragen! Das Dirndl wird dabei nicht als Festtagskleidung, sondern tatsächlich als Alltagsbekleidung angesehen und kann damit zu jedem Anlass getragen werden. Leicht zu reinigende Textilgewebe wie Baumwolle, Leinen oder Baumwoll-Leinenmischgewebe prädestinieren das Ausseer Dirndln für das tägliche Tragen. Dank seiner außergewöhnlichen Farbigkeit muss es aber dennoch nicht hinter dem Berg halten:

Typisch für das Ausseer Dirndl ist ein rosafarbener Baumwollrock mit weißen Streublumen, ein ärmelloses, grünes Leibl aus Leinen mit weißen Perlmuttknöpfen sowie eine lilafarbene Schürze mit weißen Blumenmuster. Die Farben der Ausseer Frauentracht haben dabei verschiedene Bedeutungen: Das Grün des Leibls soll Wald und Wiesen symbolisieren, das Rosa des Kittels steht für die Farbe des Almröschens und das Lila der Schürze ist Symbol für den Enzian, der in den Bergen des Ausseer Lands blüht.

Modischen Trends gegenüber ist das traditionelle Ausseer Dirndl durchaus offen: Die Rocklänge variiert von kniekurz bis knöchellang, ebenso kann die Bluse bzw. das Hemd mal lange, mal halblange oder auch kurze Ärmel haben. Das Leibl kann unterschiedlich tief ausgeschnitten sein, Röcke gibt es in unterschiedlicher Farbschattierung oder unterschiedlich großer Blumenmusterung. Auch kann das Leibl in verschiedenen Nuancen gefärbt oder ebenfalls gemustert sein.

Bei der Stoffauswahl für das Ausseer Dirndl rangiert der Ausseer Handdruck, der nach traditioneller Art so nur noch im Ausseer Land angewendet und mit filigran geschnitzten Holzmodeln auf den Stoff (meist Seidentwill)– aufgebracht wird, besonders weit oben auf der Beliebtheitsskala. Dafür stehen in den Druckwerkstätten meist unzählige verschiedene Modeln zur Verfügung. Für gröbere Muster sind diese vielfach handgeschnitzt, für feinere Muster werden Modeln aus Eschen- oder Buchenholz verwendet, in die Messingstifte eingeschlagen sind, die das Muster anschließend auf den Stoff aufbringen.

Zu einem festlichen Anlass legen sich Trägerinnen des Ausseer Dirndls gerne ein Seidentuch um die Schultern oder tauschen die klassische, geblümte Baumwollschürze durch eine Seidenschürze, die dann nicht mehr unbedingt lila sind muss, sondern auch blau oder schwarz sein kann. Zudem gibt es Dirndl-Varianten mit grünem Leib, rot-weißem Kittl, schwarzer Schürze sowie schwarzem Kittlblech. Bei letzterem handelt es sich um einen mehrere Millimeter breiten, farblich abgesetzten Rocksaum, der sich von der Farbe des Kittels, d.h. des Rocks absetzt und vorzugsweise an Alltagstrachten zum Einsatz kommt.Kette Panther grün

Als Accessoire wird zum Ausseer Dirndl gerne eine Kette mit dem regionalen Wappen, das den steirischen Panther ziert, getragen. Die Damen kombinieren zum Ausseer Dirndl wahlweise Haferlschuhe oder auch farblich abgestimmte Pumps.

Die Herren greifen die Farbe des Rocks mit der ihrer Stutzen wieder auf oder setzen farblich modische Akzente mit Hemd, Strümpfen oder Schuhen. Auch die Verzierung der Lederhose kann mittlerweile ein echter farbiger Hingucker sein.

Bilder: Alpenwelt Trachtenmode

Weitere Steiermark News

Schreib' einen Kommentar

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. OK Datenschutz